5 Tipps für die ideale Schuhpflege

facebook_blog.jpg

Ein langes Schuhleben kann nur mit der richtigen Schuhpflege garantiert werden. Besonders Kinderschuhe erleiden im Alltag so mancher Extremsituation. Um die Schuhe dementsprechend zu pflegen, haben wir 5 grundlegende Tipps zusammengetragen, die dabei helfen, die Lebenszeit der Schuhe zu verlängern.

1. Auf die richtige Größe kommt es an

Ein passender, gut sitzender Schuh ist meist die halbe Miete für ein langes Schuhleben. Sind sie zu klein, drücken die Schuhe unangenehm. Sind sie zu groß, können Falten im Material entstehen. Zu schmal, und die Schuhe werden aus der Form gebracht. Um die richtige Größe für den nächsten Schuhkauf zu ermitteln, messen Sie den Fuß einfach aus. Die beste Zeit dafür ist nachmittags oder abends, da der Fuß am Tag bereits einige Schritte gegangen und angeschwollen ist. Die Entfernung vom großen Zeh bis zur Ferse nehmen Sie auf ein Blatt Papier ab und tippen die gemessenen Zentimeter in einen Schuhgrößenrechner ein. Fertig!

2. Imprägnieren vor der Pflege nicht vergessen

Der Schutz vor Nässe und Schmutz kann durch Imprägnieren eines Schuhs geboten werden. Besonders wichtig zu beachten ist das Imprägnieren vor der ersten Reinigung und Verwendung von Pflegemitteln bei den Schuhen. So wirkt die Imprägnierung am besten in den Schuh ein.

3. Regelmäßiges Reinigen und Säubern

Das Material kann bei geringer bis keiner Pflege schnell Alterungsspuren und Verschleiß aufweisen. Vor allem die Innensohle erleidet so manche Strapazen: Das Gewicht liegt auf ihnen, Fußschweiß wird abgesondert und Dreck gelangt gelegentlich hinein. Reinigen Sie die Schuhe regelmäßig mit einem sanften Schuhreiniger und materialspezifischen Pflegeprodukten: Bürsten zur Reinigung, Spezialradiergummis gegen Kratzer, Farbsprays, Cremes oder Öle für die Erscheinung und den Glanz.

4. Eine kurze Auszeit schadet nicht

Auch Schuhe brauchen einmal Verschnaufspausen. Bei Lederschuhen besteht z.B. die Gefahr, dass sie aufgrund von Fußschweiß zu viel Feuchtigkeit aufnehmen und die ungetragene Zeit nicht ausreichend ist, um sie wieder abzugeben. Zudem fördert zu viel Feuchtigkeit die Bildung von Fußpilz. Deshalb merken: ein Tag Pause – auch wenn es die Lieblingsschuhe sind – sei jedem Paar vergönnt.

5. Richtiges lagern über die Saisonpause

Der Saisonwechsel steht vor der Tür, die klobigen Winterschuhe weichen den luftigen Frühlins- und Sommerschuhen. Damit die Schuhe für den nächsten Winter wieder fit sind, ist es wichtig, sie richtig zu lagern. Luftig und trocken sollen die Schuhe es haben, idealerweise gut geschützt in einem Baumwollbeutel. Werden Schuhe in luftdichten, verschlossenen Schachteln gelagert, kann es zu Schimmelbildung führen – und gerade das will man ja vermeiden.

shoelittle